Willkommen beim Wittener Kinder- und Jugendparlament

Gruppenfoto: KiJuPa

Wir sind 42 Mitglieder, die aus den 11 weiterführenden Schulen kommen. Das Kinder- und Jugendparlament hat sich am 3. November 1997 konstituiert, um die Interessen aller Wittener Kinder und Jugendlichen zu vertreten. Mit einem Antrags- und Rederecht im Rat der Stadt Witten und seinen Ausschüssen haben wir hierfür optimale Voraussetzungen. Unsere politische Arbeit findet über stadtteilorientierte Arbeitskreise und themenbezogene Arbeitsgruppen statt. Wir beschäftigen uns hier mit den unterschiedlichsten Themen wie Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche, Spielflächen, Stadtentwicklung, Verkehrsprobleme, usw.


Am Montag, 19. September, bringen Bürgermeisterin Sonja Leidemann und Stadtkämmerer Matthias Kleinschmidt in der Ratssitzung (Beginn: 17 Uhr) den Haushaltsplanentwurf 2017/2018 ein. Wer einen detaillierteren Blick auf den kommunalen Haushalt werfen möchte, gemeinsam mit dem Verwaltungsvorstand der...

Weiterlesen

Das Kinder- und Jugendparlament trifft sich am Montag (27.06.) um 10 Uhr zu seiner 34. Sitzung im Ratssaal. Auf der Tagesordnung stehen u. a. Berichte der Arbeitskreise, die Kooperation mit der Stadtbücherei, Vandalismus an der Erlenschule und die Wahl eines Sprechers.

Weiterlesen

Das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) teilt mit, dass sich in dieser Woche die drei Stadtteil-Arbeitskreise (Witten-Mitte/Bommern, Herbede/Heven und Annen/Stockum) treffen, um die große KiJuPa-Sitzung am 27. Juni im Ratssaal vorzubereiten.

Weiterlesen

Ein Trailer zum Film "Die ganze Wahrheit über Witten" ist ab sofort auch im Burg Kino zu sehen.

Weiterlesen

Der WDR hat einen Beitrag über den Film des KiJuPa in der Lokalzeit gesendet. In der Mediathek des WDR kann man sich den Beitrag ansehen: ...

Weiterlesen

aus WAZ 4.12.14 von Annette Kreikenbohm

In der Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments berichteten Mitglieder von ihren Erfahrungen mit dem Sprachproblem von Flüchtlingen an Schulen.
Alle Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments (Kijupa) sind Schüler. Wer also könnte besser etwas über die...

Weiterlesen

aus WAZ 01.12.2014 von Annette Kreikenbohm

Obwohl der Spielplatz am Hammerteich auf der Prioritätenliste der Stadt nicht weit vorne rangiert, konnte er renoviert und am Montag (1. Dezember) eröffnet werden – dank großzügiger Spenden.
Sie legen letzte Hand an: Andreas Kauert (46) und Jürgen Schmidt...

Weiterlesen

Auf Einladung des Jugendbeauftragten Gerd Kinski trafen sich eine große Anzahl Skater und Biker im Famous, um sich über die Planungen für den Skatepark in Herbede zu informieren.

Das beauftragte Planungsbüro DSGN concepts stellte erste Entwürfe für die Gestaltung auf Grundlage der bisher statt...

Weiterlesen

Aus WAZ 17.06.2014 von Annette Kreikenbohm

Dass der Spielplatz neu gestaltet werden musste, „das war dringend, dringend überfällig“, sagt Bürgermeisterin Sonja Leidemann. Am Montagnachmittag war es soweit: Die Herbeder Kinder eroberten begeistert die neue Fläche zwischen der Meesmannstraße und der...

Weiterlesen

Aus RN 17.06.2014 von Lisa Timm

HERBEDE An der Meesmannstraße wurde am Montag, 16. Juni, endlich der neu gestaltete Spielplatz eröffnet. Und der bietet fürs Kinderherz wirklich alles. Deshalb hat die neue Herbeder Mittelpunktspielfläche auch 160.000 Euro gekostet.

„Da möchte man echt wieder Kind...

Weiterlesen

Aus RN 21.05.2014 von Martina Niehaus

Gerd Kinski spricht in das Mikrofon: „Das ist ja wie im Fernsehen hier“, sagt er lachend zu den Schülern, die in die Aula des Schiller-Gymnasiums gekommen sind. „Wir sind hier beim Erstwählercheck, nicht bei Deutschland sucht den Superstar“, scherzt der Kinder-...

Weiterlesen

aus WAZ 21.05.2014 von Dennis Sohner

Kinder- und Jugendparlament informierte Zehnt- und Elftklässler über die Kommunalwahl. Beim Quiz mit Gerd Kinski, dem Kinder- und Jugendbeauftragten der Stadt, offenbarten die vier mutigen Gymnasiasten einige Wissenslücken. Kommunalpolitik stehe eben viel zu...

Weiterlesen

aus WAZ 25.02.2014 – Susanne Schild

Für alle Familien, die noch auf der Suche nach Ausflugszielen sind, gibt es hier tolle Tipps: Dank der Spielplatzoffensive kann die Ruhrstadt mit verschiedenen attraktiven Flächen punkten. In diesem Jahr werden das Areal Meesmannstraße und der Skatepark in...

Weiterlesen

aus WAZ 7.11.2013

Das Fortschreiben der Herbst-Feriengeschichte kann warten. Die 4a der Herbeder Grundschule hat Wichtigeres zu tun: Sie diskutiert die Pläne für „ihren“ neuen Spielplatz, die Mittelpunktsfläche Meesmannstraße am kath. Kindergarten.Klar, dass alle sehr aufgeregt sind, sagt...

Weiterlesen

aus WAZ 30.10.2013

Heute beginnt die Neugestaltung des Spielplatzes an der Stockumer Mittelstraße. Er gehört zu den insgesamt 16 „Mittelpunktsflächen“, die die Stadt in den kommenden Jahren ausbauen will. Dafür werden kleinere, weniger genutzte Spielplätze aufgelöst.
An der Mittelstraße sollen...

Weiterlesen

Aus Ruhrnachrichten 7.11.2012
Martina Niehaus

„Schöner spielen in Witten“ heißt das Spielflächenkonzept, das 16 ausgewählte Spielplätze innerhalb der nächsten zehn Jahre aufwerten soll. Und dafür suchen Jasmin Weber und Luis Basler vom Kinder- und Jugendparlament jetzt Partner.
„20 Unternehmen haben...

Weiterlesen

aus WAZ 12.10.2013 In Annen gab die Stadt die erste Mittelpunktfläche zum Toben frei – an der Straße In der Mark. Trotz des strömenden Regens waren viele Kinder zur Eröffnung gekommen, um die Geräte zu testen.
„Schaukeln!“ Mit viel Gekreische stürzen sich Fiona (8), Mandy (9), Özer (7) und fast 40...

Weiterlesen

Nach den Sommerferien finden an allen weiterführenden Schulen vom 23.9. bis zum 7.10.21013 die Neuwahlen zum KiJuPa statt.

Wer Interesse an einer Kandidatur hat, kann sich an seine SV - Lehrer und Lehrerinnen oder an Gerd Kinski (Telefon 5812828) wenden.

Weiterlesen

Nach mehr als sechs Jahren verlässt Jasmin Weber das Kinder- und Jugendparlament der Stadt. Die Abiturientin geht nun erst einmal für ein Jahr nach Australien. Bürgermeisterin Sonja Leidemann dankte der 19-Jährigen am Mittwoch für ihr Engagement.
aus RN 29.05.2013 von Jutta Lütkecosmann
Die Zeit hier...

Weiterlesen

Das Kinder- und Jugendparlament engagiert sich momentan im Rahmen des Projektes „Schöner spielen in Witten“ für die Erhaltung und die dringend notwendige Sanierung von wichtigen Kinderspielplätzen.

Mit Erschrecken haben wir zur Kenntnis genommen, dass eine Bürgerbefragung zur Bücherei 240.000 €...

Weiterlesen

In den Ruhrnachrichten findet eine Online - Abstimmung zur Bücherei statt.

Hier der Link:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/witten/

Weiterlesen

Aus Ruhrnachrichten 20.12.2012

ANNEN Als ernüchternd nahmen die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) ihren Rundgang durch den Annener S-Bahnhof mit Angestellten der Deutschen Bahn wahr. Sie hatten sich von ihrem lang ersehnten Treffen am Dienstag grundlegende Verbesserungen erhofft,...

Weiterlesen

Die KiJuPa-Spendenkampagne „Schöner spielen", nimmt immer mehr Fahrt auf. Nach größeren Spenden der Firmen Friedrich Lohmann GmbH und Gaslock stellt sich nun auch das Einrichtungshaus Ostermann mit einer großen Spende hinter die Vision, den Wittener Kindern wieder adäquate und attraktive...

Weiterlesen

Am Dienstag, den 18.12. treffen sich Vertreter des KiJuPa mit der Deutschen Bahn, um die Probleme um den S-Bahnhof in Annen zu besprechen. Die Herstellung von Öffentlichkeit, daß das KiJuPa seit über einem Jahr auf eine Antwort der Bahn gewartet hat, hat schnell Wirkung gezeigt. Die Bahn...

Weiterlesen

Aus der Westen.de

In Witten wird es in Zukunft 35 Spielplätze weniger geben, dafür will die Stadt die Qualität von 16 Schwerpunktflächen verbessern. Um Wippen und Gerüste finanzieren zu können, rufen das Kinder- und Jugendparlament und das Amt für Jugendhilfe und Schule zu Spenden auf.

Jeder Euro...

Weiterlesen

aus der Westen.de

Anwohner ärgern sich über eine „Dreckecke“ in Stockum: Der städtische Außentreff werde von Teenangern vermüllt. Jugendliche weisen die Kritik zurück

Aus den Kleeblättern ragt eine halbe Wodka-Flasche heraus, die Scherben, die mal die andere Hälfte waren, liegen auf dem Weg davor....

Weiterlesen

Jetzt wird rotiert: Die Vertreter der Fraktionen der Grünen, der SPD, der CDU, FDP und WBG im Plenum der Bürgerwerkstatt räumen wechselnd Platz und Stimme, um einem Delegierten des KiJuPa ständigen Einfluss zu gewähren.

Weiterlesen

Witten. Wer im Internet „Disco“ und „Witten“ googelt, der findet – nichts. Was zur Frage führt, die Vertreter des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) jetzt rund 1000 Schülern der Klassen 9 bis 13 stellten: „Braucht Witten eine Disco?“

Weiterlesen

So diszipliniert wünscht sich mancher Lehrer seine Klasse – und mancher Ausschussvorsitzende seine Mitglieder: 54 Schüler sitzen am Donnerstagvormittag ruhig und gespannt im großen Saal des Rathauses, um an der 24. Sitzung des Wittener Kinder- und Jugend-Parlaments (KiJuPa) teilzunehmen.

Manche...

Weiterlesen